Anti-Spam Verfahren

SPAM Abwehr - Funktionsweise

Um der immer größer werdenden Flut an unerwünschten E-Mails (SPAM) Herr zu werden, wird am zentralen Mail-Server der UdK Berlin eine Software eingesetzt, die durch verschiedene Verfahren bestimmt, ob eine E-Mail als SPAM eingestuft wird oder nicht. In das Verfahren einbezogen sind ausschließlich @udk-berlin.de E-Mails, also keine Subdomains. Sollte bei der Bewertung eine E-Mail als SPAM klassifiziert werden, wird sie in einer zentralen Quarantäne abgelegt. Zur Zeit werden alle E-Mails in Quarantäne genommen, die das System mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% oder mehr als Spam einstuft.

Haftung

Die eingesetzten Bewertungsprogramme stellen nur einen Versuch der Bewertung dar, Irrtümer im Einzelfall sind nicht ausgeschlossen. Die UdK Berlin haftet nicht für die Folgen einer unterbliebenen Zustellung.

Benachrichtigung des Empfängers über zurückgehaltene E-Mails

Jeder Mail-Empfänger, für den E-Mails in der Quarantäne gespeichert wurden, erhält bis zu zweimal täglich per E-Mail eine Übersicht eine sog. Digestmail der für sie zurückgehaltenen SPAM. Diese Liste enthält jeweils die seit der letzten Benachrichtung neu zurückgehaltenen E-Mails.

E-Mails aus der Quarantäne zustellen lassen

Nutzer können jeweils eine einzelne zurückgehaltene E-Mail zustellen lassen, indem sie auf den Verweis in der ersten Spalte der Tabelle auf die ID Bsp.: [#XXXXXX-1] klicken.

Dadurch wird eine E-Mail erzeugt und der Standard-E-MailclientIhres Systems geöffnet. Die erzeugte E-Mail muss unverändert abgeschickt werden.

Will man alle (vermutlichen) SPAM-E-Mails zugestellt bekommen, so reicht es, auf die erhaltene Benachrichtungs-E-Mail zu antworten und die Antwort unverändert abzusenden.

Quarantäne Portal

Alle Nutzer können sich an dem SPAM-Quarantäne Portal anmelden und bei Bedarf einige eigene Einstellungen vornehmen. Für die weitaus meisten Fälle ist die Standardkonfiguration aber ausreichend, so dass die Portalnutzung entbehrlich ist. Nutzer, die am Antispamverfahren nicht teilnehmen möchten, können aber dort die Funktionalität deaktivieren.

Das Portal ist erreichbar unter folgendem Link: SPAM-Quarantäne Portal

Bitte unbedingt beachten:
1. Bei erstmaliger Nutzung müssen Sie sich ein Passwort zusenden lassen (die Zusendung erfolgt mit einer gewissen Zeitverzögerung).
2. Sie müssen für jede E-Mail-Adresse ein gesondertes Passwort anfordern.
3. Als Ergebnis der Anforderung erhalten Sie eine E-Mail. Der dort enthaltene Link beinhaltet bereits die Authentifizierungsinformationen, so dass eine gesonderte Eingabe nicht erforderlich ist.
4. Ihr System muss Cookies akzeptieren, da Session-Cookies generiert werden, über die die Passwortgültigkeit geprüft wird.
5. Die Gültigkeit des Passwortes beträgt 1 Woche. Nach Ablauf dieser Zeit muss ein neues Passwort angefordert werden.

Vorhaltedauer

E-Mails in der Quarantäne werden 6 Wochen vorgehalten und danach gelöscht.

Quarantäne abschalten

Nutzer, die am Antispamverfahren nicht teilnehmen wollen, können für sich die Quarantäne abschalten. Im Quarantäne Portal muss für diesen Fall unter Optionen der Haken bei "Für meine E-Mails alle Abblockfunktionen für Spam und beleidigende Inhalte deaktivieren." gesetzt werden.